Rezension: Jonas hebt ab

Was tun, wenn die Familie hohe Erwartungen an einen stellt und davon ausgeht, dass man selbstverständlich das Familienhobby mit der gleichen Hingabe betreiben wird wie alle anderen? Was tun, wenn man das gar nicht will, weil einem dabei immer schlecht wird? Das fragt sich Jonas jedes Mal, wenn er mit seiner Familie wieder auf den Flugplatz gehen muss. Das Familienhobby ist nämlich Segelfliegen und die Kurverei unter den Wolken verträgt er einfach nicht.

In ihrem neuen Jugendbuch über das Segelfliegen erzählt Judith Spörl – diesmal aus der Sicht eines Jungen – wie Jonas es abseits des Erwartungsdrucks schafft, über seinen Schatten zu springen und feststellt, dass Fliegen eigentlich doch ziemlich cool ist.

„Rezension: Jonas hebt ab“ weiterlesen

Familienausflug mit Hindernissen: von Mosbach EDGM nach Dolmar-Kühndorf

Yeah! Der Sommer gibt noch einmal alles. Zwar wird es schon ziemlich frisch, aber jetzt, Mitte September, ist es tagsüber noch einmal spätsommerlich warm. Es ist so schön, dass wir unbedingt einen Familienausflug machen wollen. Kurz überlegen wir, ob wir mit den Kindern Richtung Zugspitze fliegen sollen, entscheiden uns dann aber für den Dolmar.

Schon vor zwei Wochen hatten wir über Nacht dorthin fliegen wollen. Auch unsere Kinder freuten sich schon sehr über den Übernachtungstrip. Doch da die angekündigte Kaltfront direkt in unserm Rückflugfenster ankommen sollte, bliesen wir den Trip schweren Herzens kurzfristig ab. „Familienausflug mit Hindernissen: von Mosbach EDGM nach Dolmar-Kühndorf“ weiterlesen

Familienausflug: Elbsandsteingebirge und Leipziger Neuseenland

Für das letzte Wochenende hatten wir schon seit geraumer Zeit zwei Flugzeuge gebucht. Eigentlich drei, weil Michael uns mit einer Aquila von der Hahnweide aus begleiten will. Anvisiert war Baltrum, denn nicht nur unsere Kinder möchten gerne an die Nordsee. Doch für den Norden verheißt die Wettervorhersage nichts Gutes. Was sollen wir machen? Abblasen? Ein anderes Ziel aussuchen?

„Auf jeden Fall fliegen“, sagt mein Mann.

„Auf jeden Fall schwimmen“, sagen meine Kinder.

„Hauptsache, ihr nehmt mich mit“, sagt Michael.

Wasser also. Aber es muss ja nicht die See sein. Wie heißt es so schön? „Wenn ich den See seh‘, brauch‘ ich kein Meer mehr.“ Wir könnten also einen Platz mit einer nahegelegenen Bademöglichkeit ansteuern. Irgendwo, wo das Wetter besser sein soll. Gen Osten, zum Beispiel. „Familienausflug: Elbsandsteingebirge und Leipziger Neuseenland“ weiterlesen

Früh übt sich

Heute haben wir einen Ausflug gemacht. Mit unseren Kindern. Allerdings wollte der eine nach Worms mit Rundflug über Heidelberg, der andere erst gar nicht fliegen, dann doch, aber lieber in die andere Richtung – nach Stuttgart. Schön war es trotzdem.

„Früh übt sich“ weiterlesen

Warum eine Mutter niemals einen Flugschein machen würde

Ich gebe zu: Diese eine Aussage auf der Aero hat mich noch nicht losgelassen: „Eine Mutter würde niemals einen Flugschein machen.“ Warum er dieser Meinung ist, hat mir der Herr nicht gesagt. Weil es unverantwortlich ist, eine Sportart zu machen, bei der man möglicherweise abstürzen könnte? Weil es fast unmöglich scheint, sich die Zeit freizuschaufeln? Oder bloß, weil frau so etwas einfach nicht machen würde? Ah, ich weiß warum: „Weil.“ *

„Warum eine Mutter niemals einen Flugschein machen würde“ weiterlesen

Familienausflug zum Dolmar

Vatertag? Muttertag? Familientag! Ein Jahr ist es her, dass wir das letzte Mal am Dolmar waren. Noch länger, dass wir mit der ganzen Familie einen richtigen Ausflug gemacht haben. Höchste Zeit, beides zu verbinden: mit unseren Kindern zum UL-Landeplatz am Dolmar zu fliegen und unter den Tragflächen zu biwakieren. Also nichts wie los. Oder? „Familienausflug zum Dolmar“ weiterlesen

Halloween? Halloween!

Jack O’Lantern Kürbis

Viele Jahre habe ich mich tapfer dem Halloween-Trend entziehen können, aber seitdem wir in Stuttgart leben, ist das nicht mehr so einfach. In unserer Siedlung wird Halloween gefeiert. Viele Kinder sind am Abend verkleidet unterwegs und klingeln an der Haustür – auch meine Jungs sind munter dabei.

Aber den Kinder einfach Süßigkeiten in die Hand zu drücken, fand ich langweilig. Wenn sie etwas haben wollen, müssen sie schon etwas dafür tun. Nicht viel. Sie müssen sich nur trauen, ins Maul meiner Süßigkeiten-Box zu greifen. Das fällt aber sogar den Zehnjährigen manchmal schwer.

„Halloween? Halloween!“ weiterlesen

Familien-Aus-Flug: Einmal Pommes und zurück

Okay, ich gebe zu: Ein Familienausflug zum Mittagessen klingt im ersten Augenblick nicht so spannend. Auch wenn es für manche Kinder sicher etwas Besonderes ist, Essen zu gehen – selbst wenn es nur Pommes frites sind. Dieser Ausflug im letzten Jahr war allerdings unser erster Trip mit der gesamten Familie mit zwei Ultraleichtflugzeugen. Das macht man auch nicht jeden Tag. „Familien-Aus-Flug: Einmal Pommes und zurück“ weiterlesen

Fliegen mit Kleinkindern

Ich fliege gerne. Kleine Flugzeuge, bei denen ich am Steuer sitze. Auch gerne mit meinen Kindern. Manchmal fliege ich auch mit großen Flugzeugen. Hinten zwischen mehreren 100 anderen Passagieren. Meist gehen diese Flüge nach Nordamerika. Inzwischen fliege ich auch da wieder gerne mit meinen Kindern hin. Weil sie schon so groß sind, dass man zwölf oder mehr Stunden mit ihnen in einem Flugzeugrumpf verbringen kann, ohne durchzudrehen. Als sie noch klein waren, war das anders.

Seid ihr schon mal alleine mit einem Baby und einem quirligen Kleinkind mitten in der Trotzphase geflogen? Ich schon. Und das war furchtbar. Damals. Inzwischen kann ich schon wieder darüber lächeln.

„Fliegen mit Kleinkindern“ weiterlesen