Kleiner Rundflug über die alte Heimat Heidelberg mit Speyer und Bad-Dürkheim

Die Flugschule, bei der wir unseren Pilotenschein gemacht haben, organisiert alljährlich ein „Mittsommerfliegen“. Man kann bis 22 Uhr fliegen, grillen, plaudern und in Vorträgen einiges Interessantes lernen. Letztes Jahr fiel die Veranstaltung ins Wasser und auch dieses Jahr musste sie zunächst verschoben werden. Doch nun fand sie statt und wir konnten sogar noch zwei schöne Flüge über die alte Heimat machen. Nur das „Bis-22-Uhr-Fliegen“ ging natürlich jetzt nicht mehr.

„Kleiner Rundflug über die alte Heimat Heidelberg mit Speyer und Bad-Dürkheim“ weiterlesen

Veranstaltung: OUV-Sommertreffen 2021 in Bad Dürkheim EDRF

Auch wenn das Wetter an diesem Wochenende so manchen Piloten von einem Flug nach Bad Dürkheim abgehalten hat – einige Unerschrockene ließen es sich nicht nehmen, zum OUV-Sommertreffen anzureisen. Wenn auch mit dem Auto. Die Handvoll Flugzeuge vor Ort zog dadurch umso mehr Aufmerksamkeit auf sich und der Austausch war umso familiärer.

„Veranstaltung: OUV-Sommertreffen 2021 in Bad Dürkheim EDRF“ weiterlesen

AERO 2021: Unser virtueller Stand

Heute wären wir eigentlich nach Friedrichshafen gefahren. Mit dem Mittelteil unseres Nurflügel-Projekts – der „Schneewittchen“ – und einer Menge Bücher im Gepäck, um uns und unsere Projekte am Stand des DVLL zu präsentieren. Aber die AERO 2021 findet nicht statt und so baue ich hier meinen virtuellen Stand auf.

„AERO 2021: Unser virtueller Stand“ weiterlesen

Frankenflug auf Rosas Spuren: über Erlangen zum Feuerstein

Zum Muttertag habe ich ein wunderschönes Geschenk bekommen. Endlich einmal wieder fliegen – und zwar über die Heimat meiner Romane: Erlangen. Ich war erst einmal in Erlangen – von einer Zugdurchfahrt letztes Jahr mal abgesehen – und kenne die Schauplätze meiner Geschichten vor allem über Google Maps und Co. Was soll ich sagen: Es ist toll, wenn man all diese Orte in der Wirklichkeit sieht und erkennt. Danke, Andrés, für diesen wunderschönen Ausflug!

Mein Mann wunderte sich gestern schon etwas, als ich plötzlich rief: „Ich sehe die Hochhäuser am Europakanal, die man vom Tower aus erkennen kann!“ (Schließlich ist es ein fiktiver Flugplatz, der Tower also auch nicht existent, aber die Hochhäuser stehen da tatsächlich). „Da wohnt Rosa! Und dort ist der Spielplatz, wo sie immer mit ihren Enkelkindern hingeht!“ Oder wie Leni: „Und die St.-Heinrich-Kirche! Das Dach habe ich sofort erkannt!“ Aber fangen wir vorne an.

„Frankenflug auf Rosas Spuren: über Erlangen zum Feuerstein“ weiterlesen

Rückblick 2020

Was für ein Jahr, das sich gerade dem Ende neigt. Ich weiß nicht, wie ich vor 12 Monaten reagiert hätte, wenn man mir gesagt hätte, was dieses Jahr auf uns alle zukommt. So in der Rückschau war 2020 nicht schlecht für uns. Wir sind bislang gut durch die Pandemie gekommen und auch, wenn vieles nicht möglich war, können wir auf einige sehr schöne Momente zurückblicken.

„Rückblick 2020“ weiterlesen

Schreiben beflügelt – Nr. 2

„Gerade komme ich nicht zum Fliegen. Jedenfalls nicht so in echt. In Gedanken dafür umso mehr. Ich fliege nämlich mit meinen Hauptfiguren Hanne und Rosa in meinen Geschichten …“

So lautete der Anfang meines Beitrags vor ziemlich genau einem Jahr. Jetzt könnte ich fast einen gleichlautenden Beitrag veröffentlichen. Déjà-vu? Oder Zufall? Wenn ich mich nicht besser kennen würde, könnte ich behaupten, es wäre einfach gute Planung.

„Schreiben beflügelt – Nr. 2“ weiterlesen

Advent, Advent: Flugzeuge im Bauch

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent. Gestern habe ich mit meinen Jungs die ersten Plätzchen gebacken – auf den letzten Drücker. Seit ein paar Jahren gehören auch Spitzbuben dazu. Das Rezept möchte ich heute mit euch teilen. Vielleicht wollt ihr ja auch backen? Außerdem teile ich einen kleinen Textschnipsel aus meinem aktuellen Romanprojekt.

„Advent, Advent: Flugzeuge im Bauch“ weiterlesen

Ich liebe es zu schreiben, weil …

… man dem Alltag ein wenig Farbe einhauchen kann, wenn man sich von seiner Fantasie treiben lässt.

… ich mit meinen Figuren Dinge erleben kann, die ich selbst nicht erlebe.

… es ungemein entspannt.

… mir schreiben einfach Spaß macht.

Heute feiert man in den USA den „I Love to Write Day“. Man muss nicht alles mitmachen, was aus Übersee zu uns herüberschwappt, aber ich finde, das ist eine gute Gelegenheit, sich mal mit dem Schreiben zu befassen.

„Ich liebe es zu schreiben, weil …“ weiterlesen