Und dann kam die Sonne …

Yeah! Krass, wie so ein bisschen Sonne das Gemüt erhellen kann. Riecht ihr es auch schon? Der Frühling kommt! Mit großen Schritten. Im Garten ist reger Vogelflugverkehr und die ersten Winterlinge und Schneeglöckchen streckten ihre Köpfchen aus dem Laub empor … „Und dann kam die Sonne …“ weiterlesen

Mit dem Rad zur Arbeit: Wenn der schönste Rückweg der Umweg ist

FahrradWenn der Weg zur Arbeit sehr kurz ist, man aber gerne radelt, dann bietet es sich an, auch mal einen kleinen Umweg zu machen. Wenn ich die Zeit dafür habe, darf dieser Umweg auch mal etwas größer ausfallen, zum Beispiel über das Stuttgarter Bärenschlössle und die Solitude. Den größten Umweg auf dem Weg nach Hause habe ich in meiner Heidelberger Zeit gemacht. Am Ende waren es knapp 100 Kilometer. Unter anderem, weil ich mich mehrmals verfuhr.

Mein Weg zur Arbeit beträgt zu dem Zeitpunkt ohne Schlenker über den Kindergarten gerade mal zwei Kilometer. Mit Kindergarten-Bring- und -Abholwegen komme ich auf sechseinhalb Kilometer. Wenn es regnet, ist so ein kurzer Weg wirklich prima. Aber jetzt ist Sommer. Die Sonne scheint. Wenn das Wetter so herrlich ist und die Kinder die Ferien bei den Großeltern verbringen, kann man auf dem Rückweg durchaus mal einen größeren Schlenker einlegen, denke ich mir. „Mit dem Rad zur Arbeit: Wenn der schönste Rückweg der Umweg ist“ weiterlesen